Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
Mitreden. Mitgestalten.
Mitreden. Mitgestalten.

Profitieren Sie von den Vorteilen der Mitgliedschaft!

19
20
21

Aktuelle News

Nachrichten, Meldungen und Neuigkeiten aus Bauwesen und Bauwirtschaft

 
  • Traineeprogramm startet wieder am 17. Oktober 2024 - Jetzt 10 % Jubiläums- und 500 Euro Frühbucherrabatt sichern!
    Am 17. Oktober 2024 startet das Traineeprogramm der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau bereits zum zehnten Mal! Für Ingenieurbüros, Bauunternehmen und Verwaltungen ist es das ideale Programm, um ihre jungen Ingenieurinnen und Ingenieure schnell, effizient und praxisnah weiterzuentwickeln und gezielt auf die Übernahme verantwortungsvoller Aufgaben vorzubereiten. Für den Lehrgang gibt es bis zum 31. August 2024 10 Prozent Jubiläumsrabatt sowie den Frühbucherrabatt in Höhe von 500 Euro.
  • Erdkabelleitung SuedOstLink: Trassenverlauf, Technik und Bau - 24.07.2024 - Weiden - VERSCHOBEN!
    Der derzeit im Bau befindliche SuedOstLink soll künftig Strom in Höchstspannungs-Gleichstrom-Übertragung vom Nordosten in den Süden Deutschlands transportieren. Der SuedOstLink besteht aus zwei Vorhaben. Das Vorhaben 5 beginnt in Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt), das Vorhaben 5a in Klein Rogahn (Mecklenburg-Vorpommern) und verläuft bis zum Netzverknüpfungspunkt ISAR bei Landshut (Bayern) und hat eine Gesamtlänge von ca. 758 km. Bei einer Führung durch das Erdkabel-Informationszentrum (EKIZ) Weiden erfahren Sie mehr über das Bauprojekt. Die Regionaltour wird auf Herbst verschoben!
  • Fachleute für Hochwasser-Betroffene
    Wie lassen sich durch das Hochwasser entstandene Schäden beheben oder drohende Schäden begrenzen – diese Frage treibt alle Hochwasser-Betroffenen um. Als Laie ist es oft nur schwer zu beurteilen, was getan werden sollte und was besser nicht. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bietet in diesen Fragen ihre Hilfe an. Auf www.planersuche.de können Betroffene nach qualifizierten Ingenieurinnen und Ingenieuren suchen, die eine baufachliche Einschätzung abgeben können.
  • Instabile Isarhänge und Sanierung des Großhesseloher Wehrs - 26.07.2024 - Pullach - Kostenfrei!
    Auf geht´s zur Isar: Die jährliche Regionaltour Geotechnik führt dieses Mal in den Münchener Süden. Die Gemeinde Pullach ist bis an die Hangkante des Isarhochufer bebaut und besitzt einige Straßen und Wege vom Hochufer hinunter zur Isar. Die Instabilität der Hänge führt immer wieder zu kleineren, aber manchmal auch zu großen und spektakulären Rutschungen und Blockschlägen, die diese Infrastruktur gefährden. Die Teilnahme an der Regionaltour ist kostenfrei!
  • Gespräch mit den Freien Wählern zu Vergabe und BayBO
    Am 18. Juli 2024 es einen produktiven Austausch zwischen dem baupolitischen Sprecher der Freie Wähler Landtagsfraktion, Martin Behringer MdL, den Landtagsabgeordneten Markus Saller MdL, Tobias Beck MdL und den Mitgliedern des Vorstands der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, Dr.-Ing. Werner Weigl und Dipl.-Ing. Dieter Räsch.
  • 6. Klimaforum: Gesetze und Verordnungen im Baubereich - Fluch oder Segen für Klimaschutz und Energieeffizienz? - 17.10.2024 - Nürnberg
    Gesetze und Verordnungen in den Bereichen Klimaschutz und Energie wurden in den vergangenen Jahren zahlreich auf den Weg gebracht. Eine besondere Herausforderung stellt diese Regelflut für die Baubranche, Kommunen, Städte, die Bundesländer und vor allen Dingen die öffentlichen Hochbauverwaltungen dar, gerade wenn es um nachhaltiges und klimaschonendes Planen und Bauen geht - die großen (Bau-)Aufgaben unserer Zeit. Für das Grußwort dürfen wir den bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber begrüßen. Gleich anmelden!
  • Von der Unfähigkeit der Natur, die Menschen zu verstehen
    "Natur und Menschen verstehen sich irgendwie nicht. Denken wir etwas über diese Zeilen nach, dann kommen wir zu dem Schluss, dass wir Menschen die meisten Naturkatastrophen selber verursachen und damit zu verantworten haben. Wir kennen grundsätzlich die Naturgefahren, aber wir setzen uns ihnen aus; wir siedeln in hochwassergefährdeten Gebieten und in seismisch gefährdeten Gebieten", sagt Kammerpräsident Prof. Dr. Norbert Gebbeken in der aktuellen Kammerkolumne in der Bayerischen Staatszeitung.
  • Hochwasser: Wasser nicht vorschnell abpumpen
    Wer vom aktuellen Hochwasser betroffen ist, möchte verständlicherweise so schnell wie möglich das Wasser wieder aus seinem Haus bekommen. Doch wer vorschnell den Keller leerpumpt, kann den Schaden dadurch noch vergrößern. Ist der Grundwasserstand sehr hoch, dann kann ein schnelles Abpumpen die Statik des Gebäudes beeinträchtigen. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau rät Betroffenen, erst die Einschätzung von Fachleuten einzuholen, bevor sie abpumpen.
  • Traineeprogramm feiert 10. Geburtstag - 10 Prozent Jubiläumsrabatt
    Das Traineeprogramm feiert runden Geburtstag! Im Oktober 2015 startete die Bayerische Ingenieurekammer-Bau erstmalig eine berufsbegleitende Fortbildung für Ingenieurinnen und Ingenieure in den ersten Berufsjahren. Die Bilanz fast eine Dekade später: das Traineeprogramm hat die Erwartungen mehr als erfüllt und sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt! Für den nächsten Lehrgang, der am 17. Oktober 2024 startet, gibt es 10 Prozent Jubiläumsrabatt!
  • THWS-Symposium: Gebäude nachhaltig bewerten und managen - 24.07.2024 - Würzburg - Kostenfrei!
    Um das Ziel einer THG Minderung oder einer Klimaneutralität zu erreichen, spielt die nachhaltige Gestaltung von Gebäuden eine ganz besondere Rolle. Dabei stellt sich zunächst die grundlegende Frage: Wie können Gebäude nachhaltig bewertet und gemanagt werden? Damit beschäftigt sich das Symposium des BMBF-Projektes „REKLINEU“ am 24. Juli 2024 an der Technischen Hochschule Würzburg-Schweinfurt (THWS). Eintritt frei!
  • Bundesingenieurkammer: Breites Bündnis fordert Maßnahmen zur Stärkung der Lebenszyklusbetrachtung
    In einem am 15. Juli 2024 veröffentlichten Forderungspapier appelliert die Bundesingenieurkammer in einem breiten Bündnis an die Bundesregierung, Maßnahmen zur Förderung der Lebenszyklusbetrachtung im Bauwesen umzusetzen. Dies ist von zentraler Bedeutung, um Klima- und Ressourcenschutz voranzubringen, die Grundlagen für einen wirtschaftlich starken, zukunftssicheren Bausektor zu schaffen und nicht den Anschluss an die Vorreiter in Europa zu verlieren.
  • Umweltbundesamt empfiehlt Politikmaßnahmen für den Umbau zur Schwammstadt
    Schwammstadtkonzepte sind eine wesentliche Grundlage, um Städte an künftig zunehmende Extremereignisse wie Starkregen, Hitze und Trockenheit anzupassen. Viele Kommunen sind hier bereits aktiv. Dennoch wird es immer wichtiger, Hemmnisse abzubauen, damit sich Städte besser auf geänderte Klimabedingungen vorbereiten können. Unter Federführung des Bundesumweltministeriums hat der Bund daher das erste bundesweite Klimaanpassungsgesetz auf den Weg gebracht, das am 1.7.2024 in Kraft getreten ist. Weitere Stellschrauben liegen u. a. im Wasserhaushaltsgesetz, dem Baugesetzbuch und Förderprogrammen.
  • Neues Aktionsformat "Wir machen mit! Klimaneutrales Bayern 2040" gestartet
    Unter dem Motto "Wir machen mit! Klimaneutrales Bayern 2040" hat das Bayerische Umweltministerium gemeinsam mit verschiedenen Partnern der Bayerischen Klima-Allianz im Jubiläumsjahr der Klima-Allianz ein neues Mitmach-Projekt gestartet. Als langjährige Partnerin der Klima-Allianz beteiligt sich die Bayerische Ingenieurekammer-Bau als Gründungsmitglied an der Aktion „Klimaneutrales Bayern 2040“.
  • Monumentales Kunstwerk auf Deutschlands höchster Staumauer
    An Deutschlands höchster Trinkwassertalsperre, der Rappbodetalsperre im Harz, entsteht ein monumentales Kunstwerk. In enger Zusammenarbeit mit dem Familienunternehmen Kärcher, dass das Projekt im Rahmen seines Kultursponsorings kostenlos unterstützt, und dem Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt (TSB) erschafft der Künstler Klaus Dauven auf der Oberfläche der 400 Meter breiten und 100 Meter hohen Staumauer ein 40.000 m² großes sogenanntes Reverse Graffiti.
  • Rückblick: Jahrestagung der Wohnraumförderung und Städtebauförderung in Baunach
    Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Verwaltung und Planungsbüros haben sich am 11. Juli 2024 im oberfränkischen Baunach bei der bayerischen Jahrestagung der Wohnraumförderung und Städtebauförderung über die Potenziale ausgetauscht, die im baulichen Bestand schlummern. „Bewusst haben wir dieses aktuelle Thema aufgegriffen“, so Bayerns Bauminister Christian Bernreiter. „Die Kreislaufwirtschaft ist auch für das Bauen sehr wichtig. Im Gebäudebestand schlummern große Ressourcen, die wir noch intensiver nutzen wollen.“
  • Durchbruch für Gebäudetyp-e auf Bundesebene
    Das Bundesjustizministerium hat am 11. Juli 2024 erste Vorschläge zur zivilrechtlichen Flankierung des Gebäudetyp-E geteilt. Mit dem Gebäudetyp-E-Gesetz soll einfaches und innovatives Bauen in Deutschland erleichtert werden. Der Planungsansatz, den die Bayerische Architektenkammer angestoßen und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau von Beginn an unterstützt hat, reduziert die Normenflut und schafft Handlungsspielräume beim Planen und Bauen.
  • KlimaManagementTagung mit Beteiligung von BIngk und BayIka-Bau  - 26.-27.09.2024 - Hamburg
    Die Bundesingenieurkammer und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau beteiligen sich in diesem Jahr an der erstmalig stattfindenden KlimaManagementTagung (KMT) vom 26. bis 27. September 2024 in Hamburg. Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken, der Präsident der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau, hält einen der Keynote-Vorträge. Die Tagung schließt sich direkt an den bereits etablierten ExtremWetterKongress (EWK) an. Das Programm beider Tagungen ist nun online.
  • Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Partner im Netzwerk „Gebäudeforum klimaneutral“
    Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Partner im Netzwerk „Gebäudeforum klimaneutral“. Unser gemeinsames Ziel ist es, den Klimaschutz und die Energiewende in der Baubranche zu beschleunigen und Fachleute als treibende Kräfte dafür bei der Umsetzung zu unterstützen. Dafür geben und gewinnen wir im Netzwerk inhaltliche Impulse, tauschen uns mit anderen Partnern von Kammern und Verbänden, regionalen Energieagenturen und der Wissenschaft aus und sorgen gemeinsam für die Verbreitung notwendigen Fachwissens.
  • Geklebte Stahlpflaster für Brücken
    Marode, rissig, rostig: Viele Brücken in Deutschland sind in einem schlechten Zustand und weisen Ermüdungsschäden auf, die eine Sanierung notwendig machen. Dabei werden die Schäden meist geschweißt, genietet oder geschraubt. Das Forschungsprojekt StressPatches hat eine vielversprechende Alternative aufgezeigt: aufgeklebte Stahlpflaster.
  • 60 Prozent CO2-Reduktion beim Bau des „EDGE Friedrichspark“
    Nur 30 Prozent Klinkeranteil und ein um rund 60 Prozent reduzierter CO2-Fußabdruck - beim Berliner Großbauprojekt EDGE Friedrichspark von Projektentwickler Edge und Bauunternehmen Züblin kommt erstmalig der innovative, klinkereffiziente Zement „naturecem65” (Projekttitel CEM X) im großen Maßstab zum Einsatz. Der nachhaltige Zement und Beton von Hersteller Spenner wird dabei mithilfe der prädiktiven Software des mehrfach ausgezeichneten solid UNIT Start-ups alcemy ausgesteuert und engmaschig überwacht. Damit setzt das Projekt neue Maßstäbe im Bereich der Klinkereffizienz und Nachhaltigkeit.
  • Hochschule München und Bayerischer Bauindustrieverband stärken gemeinsam digitale Kompetenzen
    Der Bayerische Bauindustrieverband (BBIV) und die Hochschule München (HM) investieren mit ihrer neuen Förderinitiative in die Ausbildung digitaler Kompetenzen und die Forschung im Bereich der digitalen Transformation und Digitalisierung im Bauwesen. Die Initiative fördert den Wissenstransfer zwischen Wissenschaft, Lehre und Praxis und vertieft die enge Kooperation zwischen beiden Institutionen.
  • Wir suchen Verstärkung: Assistenz Fort- und Weiterbildung (m/w/d) - unbefristet in Vollzeit
    Zur Verstärkung des Teams unserer Ingenieurakademie Bayern in München suchen wir eine kompetente und engagierte Persönlichkeit als Assistenz Fort- und Weiterbildung (m/w/d) in Vollzeit. Es erwartet Sie ein spannendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet in einem starken Team. Ihre Aufgaben umfassen u.a. die Organisation unserer Fort- und Weiterbildungen, die Durchführung und Moderation von Online-Seminaren und die Betreuung unserer Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Das Team der Ingenieurakademie freut sich auf Ihre Bewerbung!
  • Preisverleihung Bayerischer Denkmalpflegepreis 2024 - 19.09.2024 - Oberschleißheim
    Die Preisträger stehen fest! Am 19. September 2024 verleiht die Bayerische Ingenieurekammer-Bau gemeinsam mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege in einem feierlichen Festakt im Neuen Schloß Schleißheim bereits zum achten Mal den Bayerischen Denkmalpflegepreis. Bei der Preisverleihung mit dem bayerischen Bauminister Christian Bernreiter werden die Bauherren und beteiligten Ingenieur/innen mit einer Urkunde sowie das Bauwerk mit einer Ehrentafel ausgezeichnet. Die Plätze sind begrenzt - bitte melden Sie sich bis zum 12. September 2024 an!
  • Quartiere als urbane Kornkammern von morgen
    Im Rahmen des Innovationsverbunds „Morgenstadt: Future District Alliance“ hat das Fraunhofer IAO die Zukunftspotenziale urbaner Anbausysteme auf Quartiersebene untersucht. Die Studie beleuchtet verschiedene Trends, die auf eine zunehmende Relevanz hyperlokaler Lebensmittelproduktion in Städten hinweisen und zeigt anhand ausgewählter Quartiersentwicklungen der Netzwerkpartner konkrete Versorgungs-, Wirtschafts- und Nachhaltigkeitspotenziale auf.
  • Neue Studie zur Umsetzung urbaner Resilienz in der kommunalen Praxis
    Akteure aus Kommunen stehen dem Thema urbane Resilienz noch zurückhaltend gegenüber, denn für die praktische Umsetzung erscheint ihnen das Konzept bislang noch als zu abstrakt. Damit urbane Resilienz von Kommunen in Zukunft vermehrt umgesetzt werden kann, gilt es das Konzept für die Stadtentwicklungspraxis weiter zu konkretisieren. Das zeigt die neue Studie des vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V. in Zusammenarbeit mit dem Department Stadt- und Umweltsoziologie des Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ).
  • Digitale Transformation im BAU durch KI - BIM Weeks Bayern - 10.10.2024 - München - Kostenfrei!
    Wenn BIM die Zukunft des Bauens ist, wie kann dann die künstliche Intelligenz die digitale Transformation des Bauwesens voranbringen? Die digitale Transformation der Bau- und Immobilienbranche und der Einsatz von KI im Bauwesen eröffnen enormes Potenzial für neue digitale Lösungsansätze und Geschäftsmodelle. Aber wo liegen die konkreten Potenziale beim Einsatz von KI für das Planen, Bauen und Nutzen - beim Neubau, aber auch bei Bestandsimmobilien? Mit der Veranstaltung bringen wir die Akteure zusammen und wollen den gegenseitigen Austausch fördern. Eintritt frei!
  • 4. Bad Aiblinger Baukulturtage - 19.09.2024 - Bad Aibling - Kostenfrei!
    Als bundesweit einmaliges Experimentiergelände und Standort der Forschungshäuser, die im Zuge des Projekts „Einfach Bauen“ der TU München errichtet wurden, genießen das Konversionsgelände und der Firmensitz von B+O im bayerischen Bad Aibling den Ruf als baukulturelle Adresse ersten Ranges. Hier richten die B+O Gruppe und die Bundesstiftung Baukultur am 19.09.2024 die 4. Bad Aiblinger Baukulturtage zum Thema „Anders bauen: Wärmewende und Gebäudetyp-e“ aus. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau ist Kooperationspartner.
  • 28. Internationale Stadttechnik-Konferenz - 04.10.2024 - Karlsbad
    Unter dem Motto „Stadt und Energie“ lädt die Tschechische Ingenieurkammer und ihre Kooperationspartner, darunter die Bayerische Ingenieurekammer-Bau, am 4. Oktober 2024 zur 28. Internationalen Konferenz Stadttechnik nach Karlsbad ein. Diskutiert werden unter anderem im Rahmen verschiedener Vorträge Themen wie die Nutzung erneuerbarer Energiequellen in Siedlungen einschließlich von Abfall- und Abwassernutzung, Energiekonzepte für Wohngebäude, Energiesparmaßnahmen bei der Sanierung öffentlicher Gebäude sowie Energie aus Sicht der Raumplanung.
  • Mit klimapositiven Baustoffen CO2-Emissionen reduzieren
    Die Baubranche und der Betrieb von Gebäuden verantworten 36 Prozent des globalen Energieverbrauchs sowie 39 Prozent der energiebezogenen CO2 -Emissionen. Gleichzeitig ist der Wohnungsmarkt insbesondere in Großstädten angespannt, es fehlt an bezahlbaren und klimaneutralen Wohnungen. Daher sind nachhaltige und günstige Baustoffe gefragter denn je. Hier setzt das Projekt „ZEROES“ an.
  • Bundesverband der Freien Berufe (BFB): Kurzumfrage zum Thema Kontakthäufigkeit im Kontext der Freien Berufe
    Im Auftrag des Bundesverbands der Freien Berufe e.V. (BFB) führt das Institut für Freie Berufe (IFB) aktuell eine Kurzbefragung zum Thema Kontakthäufigkeit im Kontext der Freien Berufe durch. Bitte beteiligen Sie sich bis zum 14. Juli an der Kurzumfrage.
  • Klimaanpassung: Bevölkerung will mehr Investitionen in Schutzmaßnahmen
    Die Bevölkerung erwartet von Bund, Ländern und Kommunen höhere Investitionen in die Klimaanpassung. Dies zeigt eine aktuelle Umfrage im Auftrag der Bundesingenieurkammer. In weiten Teilen der Bevölkerung nimmt die Angst vor den Folgen von extremen Wetterereignissen zu. Zwei Drittel befürchten eine Zunahme von Extremwetterereignissen. Mehr als 90 Prozent der Befragten meinen, dass der Staat mehr in die Klimaanpassung von Infrastrukturen wie Straßen, Schienen, Brücken und Dämmen investieren muss.
  • Bauprojekt „tomorrow“: Erstes Cradle-to-Cradle-Bürogebäude Bayerns
    Die Stadtsparkasse München hat am 20. Juni 2024 das Richtfest des Bürogebäudes tomorrow in der Friedenstraße 2 im Werksviertel im Münchner Osten gefeiert. tomorrow entsteht als erstes Cradle-to-Cradle-Bürogebäude (C2C) Bayerns. „Unser Bürohaus tomorrow verbindet Nachhaltigkeit, Innovation und Wirtschaftlichkeit. Wir leisten einen Beitrag für die Umwelt und handeln gleichzeitig betriebswirtschaftlich“, betonte Vorstandsmitglied Bernd Hochberger. Cradle-to-Cradle steht für das Ideal eines geschlossenen Kreislaufs.
  • Immobilienmarktbericht Bayern 2024: Preise für Wohnimmobilien sinken wie seit 60 Jahren nicht mehr
    Der Immobilienmarkt befindet sich im Wandel: Bayerns Bauminister Christian Bernreiter und die Vorsitzende des Oberen Gutachterausschusses Gudrun Eder haben den aktuellen Immobilienmarktbericht Bayern 2024 vorgestellt. „Jahrelang sind die Preise für Wohnimmobilien nur gestiegen, im vergangenen Jahr ist ihr Wert nun so stark gesunken wie seit mindestens 60 Jahren nicht mehr“, erklärte Bernreiter.
  • Biobeton und biogene Baumaterialien mit Cyanobakterien
    Fraunhofer-Forschende haben ein Verfahren entwickelt, bei dem biogene Baumaterialien auf Basis von Cyanobakterien entstehen. Diese vermehren sich in einer Nährlösung durch Fotosynthese. Werden Zusatz- und Füllstoffe wie Sand, Basalt oder nachwachsende Rohstoffe dazugegeben, bilden sich gesteinsartige feste Strukturen. Im Gegensatz zur klassischen Betonherstellung wird dabei kein klimaschädliches Kohlenstoffdioxid emittiert, sondern im Material gebunden.
  • Bauministerkonferenz fordert Vereinfachungen des Wohngeldrechts und will Neubau ankurbeln
    Auf einer Sonder-Bauministerkonferenz (BMK) in Berlin haben sich die für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Ministerinnen und Minister und Senatorinnen und Senatoren der Länder unter dem Vorsitz des bayerischen Bauministers Christian Bernreiter über aktuelle Themen ausgetauscht. Die Schwerpunkte bildeten die Themen Wohngeld und wirksame Instrumente zur Bekämpfung der Krise im Neubau, aber auch der Gebäudetyp E stand auf dem Programm.
  • 4. Hofer Wasser-Symposium - 15.-16.10.2024 - Hof - Ermäßigung für Mitglieder!
    Das Hofer Wasser-Symposium ist ein Fachsymposium mit integrierter Ausstellung, das sich an Spezialisten aus dem Bereich der Wasserwirtschaft wendet. Das können Verantwortliche der Trinkwasserversorgung oder der Abwasserentsorgung sein, und auch diejenigen, die zum Beispiel durch ihre Technik oder durch Software unsere Wasserwirtschaft gestalten – also Dienstleistende, Planende oder ausrüstende Unternehmen. Auch Behördenvertreterinnen und -vertreter sowie Personen aus wissenschaftlichen Einrichtungen sind natürlich herzlich willkommen. Ermäßigte Gebühren für Kammermitglieder!
  • Digitale Sprechstunde: Gut versorgt ins Alter - 24.07.2024 - Online - Kostenfrei
    Wer möchte nicht im Alter sicher versorgt sein. Eine Möglichkeit dazu bietet die Bayerischen Ingenieurversorgung-Bau. Erfahren Sie bei der digitalen Sprechstunde am 24. Juli 2024, welche Voraussetzungen für den Eintritt in die Ingenieurversorgung erfüllt sein sollten und welche Vorsorgemöglichkeiten diese eröffnet - für Freiwillige Mitglieder wie für Beratende Ingenieure. Wir freuen uns auf Sie!
  • Gewinner der Betonkanu-Regatta 2024: Beton schwimmt doch!
    Das Studierenden-Team der Bauingenieure der Technischen Hochschule Augsburg erreichte bei der 19. Deutschen Betonkanuregatta 2024 auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel den ersten Platz in der Disziplin „Sport Herren“. Dabei ließ das Team der THA namhafte nationale und internationale Konkurrenz unter den mehr als 70 gemeldeten Hochschul- und Universitätsherrenteams hinter sich.
  • Bayerisches Kabinett beschließt erstes Modernisierungsgesetz mit Schwerpunkten auf Bau- und Vergaberecht
    In seiner Regierungserklärung vom 13. Juni hatte Ministerpräsident Dr. Markus Söder die Eckpunkte für den Abbau unnötiger bürokratischer Hemmnisse und für die Beschleunigung privater und staatlicher Initiativen angekündigt. Am 25. Juni 2024 hat der Ministerrat dazu nun zentrale Vorhaben mit Schwerpunkten auf dem Bau- und Vergaberecht auf den Weg gebracht.
  • Förderung der Biodiversität: Eine wichtige Aufgabe auch im Bauwesen
    "Es liegt in unseren Händen, die Ökosysteme wieder zu stärken und die Biodiversität zu fördern. Als Ingenieure kennen wir die Werkzeuge, wie wir durch ein nachhaltiges Planen und Bauen dazu beitragen können", sagt Klaus-Jürgen Edelhäuser, Vorstandsmitglied der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau in der aktuellen Kolumne in der Bayerischen Staatszeitung.
  • Türen auf mit der Maus - 03.10.2024 - Bundesweit - Jetzt anmelden und mitmachen!
    Am 3. Oktober 2024 heißt es wieder in ganz Deutschland „Türen auf mit der Maus“ und Kinder erhalten spannende Einblicke in ihre Berufswelt von morgen. Die Anmeldung ist bis zum 20. August 2024 möglich. Am letztjährigen Aktionstag der Sendung mit der Maus hatte unser Kammermitglied Andreas Schneider von HFS Ingenieure das Vergnügen, 20 potenzielle Nachwuchs-Bauingenieurinnen und -ingenieure im HFS-Büro in Regensburg begrüßen zu dürfen.
  • Neuer Baukulturbericht 2024/25
    Mit dem neuen Baukulturbericht 2024/25 „Infrastrukturen“ greift die Bundesstiftung Baukultur die Frage auf, wie die notwendige Transformation zu resilienten, klimagerechten, sozial integrierenden und gut gestalteten Bauwerken und Räumen der Infrastruktur gelingt. Denn Infrastrukturen sind elementar. Ihr Erhalt, Umbau und ihre Weiterentwicklung sind eine der gegenwärtig wichtigsten gesellschaftlichen Herausforderungen.
  • 10. Fachtagung zur Sanierung von Ingenieurbauwerken - 07.11.2024 - Nürnberg - Ermäßigung für Mitglieder
    Die Sanierung von Ingenieurbauwerken ist zentraler Bestandteil der Instandhaltung von Eisenbahn- und Straßeninfrastruktur. Volkswirtschaftlich macht die Erhaltung und Sanierung meist mehr Sinn als der Neubau von Ingenieurbauwerken. Die Vorträge geben Hilfestellung und Anregungen bei der Lösung anstehender Sanierungsprobleme im Netz der Eisenbahnen und der Straßenverwaltungen. Die durch VDEI, VSVI Bayern und die Bayerische Ingenieurekammer-Bau initiierte Fachtagung stellt genau diese Thematik in den Mittelpunkt. Mitglieder erhalten ermäßigte Gebühren!
  • Gemeinsamer Notruf für den Brückenbau
    Über 4.000 Brücken allein im Bereich von Autobahnen in Deutschland sind aktuell dringend sanierungsbedürftig oder müssen neu gebaut werden. Vor diesem Hintergrund hatte Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing (FDP) beim ersten Brückengipfel vor zwei Jahren angekündigt, der Bund werde spätestens ab 2026 pro Jahr 400 Brückenbauprojekte durchführen, damit binnen zehn Jahren der Sanierungsstau abgearbeitet ist. Weil die Zusage kaum eingelöst werden wird, wenden sich mehrere Spitzenverbände jetzt in einem gemeinsamen Notruf an die Bundesregierung zu Wort.
  • Spiel mit dem Feuer - Bundesingenieurkammer warnt vor Rotstift bei Infrastrukturinvestitionen
    Die von der Bundesregierung angekündigten Mittelkürzungen für die Verkehrsinfrastruktur in Deutschland gefährden nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes, sondern bedrohen zunehmend die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger. Dies sei ein Spiel mit dem Feuer, warnt die Bundesingenieurkammer.
  • A66 Salzbachtalbrücke: Brückenschlag für Nordbrücke
    Endspurt für die A66 Salzbachtalbrücke in Wiesbaden: Am 11. Juni 2024 erfolgte der letzte Vorschub der Nordbrücke. Der Brückenschlag der nördlichen Brückenhälfte ist ein wichtiger Schritt zur Fertigstellung des Gesamtprojekts. Der nächste große Meilenstein ist die Verkehrsfreigabe der Nordbrücke im Sommer 2025.
  • Appell an die Bundesregierung: Bezahlbaren Wohnraum sichern - für sozialen Frieden und Demokratie
    Wegen des dramatischen Mangels an bezahlbaren Wohnungen fordern 11 Verbände der planenden Berufe die Bundesregierung auf, umgehend und noch entschlossener Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Initiiert wurde der Verbändeappel für mehrbezahlbaren Wohnraum durch den Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure (BDB).
  • Baugewerbe kritisiert schlechte Zahlungsmoral der öffentlichen Hand
    Deutsche Baufirmen bewerten das Zahlungsverhalten der öffentlichen Hand schlechter als das gewerblicher oder privater Auftraggeber, zeigt eine Umfrage des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe. Über ein Viertel der Betriebe schätzt das Zahlungsverhalten der öffentlichen Hand als schlecht oder sogar sehr schlecht ein. Bei den privaten Auftraggebern finden das nur rund 5 Prozent. Die bayerischen Ingenieurbüros schätzen die Zahlungsmoral der öffentlichen Auftraggeber ähnlich, wenn auch nicht ganz so negativ ein.
  • Lehrgang "Planungsingenieur:in des konstruktiven Ingenieurbaus im Eisenbahnwesen" startet wieder am 25. Oktober 2024
    Am 25. Oktober 2024 startet die Ingenieurakademie Bayern wieder den Lehrgang "Planungsingenieur:in des Konstruktiven Ingenieurbaus im Eisenbahnwesen". Damit eröffnet sich für Ingenieurbüros, die für die Deutsche Bahn tätig werden, ein wichtiges Tätigkeitsfeld - denn von den über 25.000 Eisenbahnbrücken in Deutschland sind etwa ein Drittel sanierungsbedürftig. Der modular aufgebaute Lehrgang vermittelt in vier Präsenz- sowie mehreren digitalen Unterrichtsblöcken spezielles Eisenbahnwissen.
  • Schülerwettbewerb Junior.ING: Bayerische Schüler auf Bundesebene erfolgreich
    Großer Erfolg für junge Ingenieurtalente: Die beiden bayerischen Sieger des Schülerwettbewerbs „Junior.ING“ erzielen im Bundesfinale am 14. Juni 2024 in Berlin das bisher beste bayerische Ergebnis. Maximilian Öhl aus Donauwörth und Krista Marche aus Rosenheim haben in dem zweistufigen Wettbewerb, der von den deutschen Ingenieurkammern ausgerichtet wird, im März 2024 bereits den ersten Platz im Landesfinale Bayern belegt. Nun räumen sie im Wettbewerb der Sieger aller Bundesländer Preise ab.

Beitrag weiterempfehlen

Die Social Media Buttons oben sind datenschutzkonform und übermitteln beim Aufruf der Seite noch keine Daten an den jeweiligen Plattform-Betreiber. Dies geschieht erst beim Klick auf einen Social Media Button (Datenschutz).

5 gute Gründe für die Mitgliedschaft

Die Kammer auf Social Media

Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei LinkedIn: #bayika-bau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau auf Instagram #bayikabau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei Facebook @BayIkaBau   #BayIkaBau
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei XING #bayerischeingenieurekammer-bau
 
Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau bei YouTube
 

Jetzt Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben - Grafik: Web Buttons Inc /  Fotolia

Frage des Monats

Welches Veranstaltungsformat wünschen Sie sich vorrangig?
Präsenzveranstaltungen
Onlineveranstaltungen
Keine Präferenz

Frühere Ergebnisse

Sustainable Bavaria

Sustainable Bavaria

Nachhaltig Planen und Bauen

Klimaschutz - Nachhaltig Planen und Bauen

Digitaltouren - Digitalforen

Digitaltouren - Digitalforen - Jetzt kostenfei ansehen

Netzwerk junge Ingenieure

Netzwerk junge Ingenieure

Werde Ingenieur/in!

www.zukunft-ingenieur.de

www.zukunft-ingenieur.de

Veranstaltungstipps

Veranstaltungstipps

Beratung und Service

Beratung und Serviceleistungen - Foto: © denisismagilov / fotolia.com

Planer- und Ingenieursuche

Planer- und Ingenieursuche - Die Experten-Datenbank im bayerischen Bauwesen

Für Schüler und Studierende

Infos für Schüler und Studierende - © Foto: Drubig Photo / Fotolia.com

Einheitlicher Ansprechpartner

Einheitlicher Ansprechpartner

Berufsanerkennung
Professional recognition

Berufsanerkennung

Gebäudeforum klimaneutral

Partner des Netzwerks „Gebäudeforum klimaneutral“

BayIKA-Portal / Mitgliederbereich

Anschrift

Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Körperschaft des öffentlichen Rechts
Schloßschmidstraße 3
80639 München